Kurzinformation über die Heanzen

Wer sind die Heanzen?
 

Heanzen (Hianzen) sind die deutschsprachigen Bewohner des südlichen und mittleren Burgenlandes als auch der Randgebiete des ungarischen Komitates Ödenburg.

1065 - 1106  Die Herkunft des Namens lässt sich wahrscheinlich von Kaiser Heinrich IV. ableiten, der dieses Gebiet nach 1076 mit Siedler aus Oberfranken urbar gemacht hatte.
 
Heinrich = Heinz / Mundart - Hianz
Heanzen - Heinzens Leute
Dafür spricht auch die Namensgleichheit oberfränkischer und burgenländischer Familiennnamen.
 
Die hianzischen Mundarten variieren regional stark, sind aber durch die UI - Formen miteinander verbunden.
z. B. BUI - BUB; MUIDA - MUTTER; KUI - KUH.
 
Vom Hianzenverein des südlichen Burgenlandes wird altes Brauchtum und der  UI - Dialekt neu belebt und gepflegt.

Download Wer sind die Heanzn? (298.9 kB
)
 
SGE Grosz StadtausstellungsGmbH